Dienstag, 3. November 2015

Was ist eigentlich...OER ?

Nachdem ich euch hier schon kurz erklärt habe, was man unter MOOC versteht, möchte ich heute eine weitere "mysteriöse" Abkürzung erklären...

Was verbirgt sich eigentlich unter dem Akronym OER???

Kurz gesagt, die Buchstaben stehen wieder für englische Begriffe: Open Educational Resources ... oder auf deutsch: offene Bildungsmaterialien.

Es handelt sich demnach um frei (=unentgeltlich) verfügbare (Unterrichts- und Lehr-)Materialien,im Netz, die unbedenklich weiterverwendet werden dürfen.

Ein sehr gutes Einführungsvideo in das Thema OER findet ihr zum Beispiel hier:


Im Zusammenhang mit der Verwendung von Unterrichtsmaterial, aber auch mit anderen Materialien z.B Musikdateien oder Bilder tauchen immer wieder Begriffe wie Urheberrecht oder Lizenz auf.
In Bezug auf OER liest man oft den Begriff "creative commons" mit verschiedenen Zusätzen:


So bedeutet der Zusatz "by" beispielsweise, dass der Name des Urhebers in der von ihm gewünschten Weise zu nennen ist  oder "NC", dass keine kommerzielle Nutzung erlaubt ist. Auch "ND" kann in der Lizenz vorkommen und das bedeutet dann, dass die Vorlage nicht verändert werden darf. Der Zusatz "SA" hingegen schreibt vor, dass die Weitergabe nur unter gleichen Bedingungen gestattet ist.

ES ist nun eine Vielzahl an Kombinationen dieser kombinierbaren Bestandteile der creative commons denkbar. Eine sehr gute Übersicht, was bei welcher Lizenz erlaubt ist, findet ihr auf dieser Seite.

Sucht man nach offene Bildungsmaterialien, so findet man bereits einige Webseiten, die diese im Internet anbieten. Ein Klick auf die einzelnen Seiten lohnt sich also:


Wenn ihr mehr zum Thema OER erfahren möchtet, empfehle ich euch den kostenlosen Online-Kurs zu Open Educational Resources der TU Gratz.

Seht euch gern auch mein Video zum Thema OER an und hinterlasst mir gern einen Daumen hoch oder einen Kommentar wenn es euch gefällt. Ich freue mich auch, wenn ihr auf die angesprochenen Diskussionsanregungen oder Denkanstöße antwortet:






Kommentar veröffentlichen