Donnerstag, 29. Oktober 2015

Ablauf einer empirischen Sozialforschung - der Forschungsprozess

In Anlehnung an das Buch "Methoden der empirischen Sozialforschung" von Schnell, Hill und Esser habe ich euch hier den idealtypischen Ablauf des Forschungsprozesses einer empirischen Sozialforschung zusammengefasst.





Der Forschungsprozess
1. Wahl des Forschungsproblems
  • Formulierung des Forschungsproblems (eigene Initiative? Auftragsforschung?)
  • Festlegung des Untersuchungsgegenstandes

    Auftragsforschung:
  • Thema/Problem durch Auftragsgeber vorgegeben
  • engere Definition des Forschungsgegenstandes
  • z.T. Ausweitung des Problems erforderlich
eigener Forschungsantrieb:
  • größerer Spielraum bei der Definition des Untersuchungsgegenstandes
  • Betroffenheit durch soziale Probleme (z.B. Armut) oder Forschungstradition (zB sozialer Wandel)
2. Theoriebildung
  • entweder sind bereits Theorien vorhanden
  • oder neue Theorie entwickeln (z.B. über Computersimulationen)
  • Übertragung von Theorien verwandter Gegenstandsbereiche
  • Literaturanalyse (Fachliteratur, Zeitschriftenaufsätze)

                                                                 3. Konzeptspezifikation
  • die meisten Theorien sind ungenau formuliert und beziehen sich auf nicht exakt definierte Begriffe
  • Konzeptspezifikation: Klärung der Begriffe
  • Operationalisierung: den theoretischen Begriffen und Konstrukten müssen beobachtbare Sachverhalte (Indikatoren) zugeordnet werden, damit Messungen möglich werden
  • Konstruktion der Messinstrumente (Fragebögen, Beobachtungskategorien)
  • Voruntersuchungen (Pretests) zur Prüfung der Validität und Reliabilität der Messungen

                                                                4.  Forschungsdesign
  • Untersuchungsform
  • Einmal- oder Mehrfacherhebung?
  • Gleiche Untersuchungseinheit oder verschiedene Personengruppen?
  • Laborexperiment oder Befragung?
                                                            5. Auswahl der Untersuchungsobjekte

  • Gesamterhebung oder Stichprobe?
  • Exakte Definition des Gegenstandsbereichs
  • Erstellung von Listen der Elemente des Gegenstandsbereichs
  • Auswahl der tatsächlich zu untersuchenden Elemente
  • oft Kooperationen mit Behörden
  • Datenschutzbestimmungen beachten
                                                               6. Datenerhebung

  • verschiedene Methoden, z.B. Interviews, Beobachtungen, Inhaltsanalysen...
  • Arbeiten (z.B. Entwicklung von Fragebögen) oft an andere Institutionen übertragen
                                                               7. Datenerfassung
  • Datensammlung strukturieren
  • Daten werden in eine Datei übertragen („codiert“)
  • umfangreiche Datenbereinigung (Fehler suchen und bereinigen)
                                                             8. Datenanalyse

  • Einsatz statistischer Methoden unter Verwendung von Computern (Datenanalysesysteme)
  • oft Revision der ursprünglichen Theorie aufgrund der Datenanalyse
  • Rückkopplung zwischen Theorie und empirischen Resultaten
                                                             9. Publikation
  • Endbericht für den Geldgeber der Studie
  • Buch- und Zeitschriftenveröffentlichungen








Kommentar veröffentlichen